Der Newsletter wird nicht korrekt dargestellt? Dann klicken Sie bitte hier!
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V. Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

Frisch in den Frühling


Liebe Leserinnen und Leser,

der bevorstehende Frühling ist die beste Zeit für eine Entschlackung und Entgiftung des Körpers. So leicht wie jetzt fällt es Ihnen sonst nie ein paar überflüssige Pfunde los zu werden. Durch die längeren Tage mit Sonnenschein und milder Luft bekommt man wieder mehr Lust auf Bewegung im Freien und durch eine gezielte Aktivierung des Stoffwechsels mit Vitalpilzen schaffen Sie die optimalen Voraussetzungen, um die Entgiftung und Fettverbrennung in Schwung zu bringen.  


Alles Gute wünscht Ihnen

Ihre GFV

P.S.: Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Ein aktiver Stoffwechsel steigert Vitalität und Lebensqualität


Die Kleidung spannt, die Puste fehlt und die Waage zeigt zu viel an? Dann ist es an der Zeit, überflüssigen Ballast los zu werden, bevor sich noch mehr ansammelt. Ärzte warnen: Gerade das bauchbetonte Übergewicht ist weit mehr als ein kosmetisches Problem. Denn die Pölsterchen am Rumpf können den gesamten Stoffwechsel negativ beeinflussen. Auch der Kreislauf wird belastet, der Blutdruck steigt, was Herz und Gefäße schädigen kann. Zu viele Säuren, die sich bei falscher und allzu reichlicher Nahrung im Gewebe anlagern, führen zu einer Schwächung des Bindegewebes, zu Müdigkeit, Muskel- und Gelenkschmerzen, unreiner Haut und Verdauungsproblemen.

Kalorien reduzieren und den Stoffwechsel aktivieren

Eigentlich ist es ganz simpel: Wer mehr Kalorien zu sich nimmt, als er verbraucht, legt an Gewicht zu. Also besteht die Lösung gegen das Übergewicht darin, sich mehr zu bewegen und weniger zu essen. Auch ein gut funktionierender Stoffwechsel trägt zu einer rascheren Fettverbrennung bei. Wie effektiv dieser arbeitet, hängt auch vom Wassergehalt im Körper ab: Eine Trinkmenge von zwei bis drei Liter Wasser am Tag ist empfehlenswert. Doch wenn das Gewebe übersäuert ist, wollen die Pfunde nur schlecht weichen. Hier kann ein ausgewogener Speiseplan mit reichlich Obst und Gemüse bei gleichzeitiger Reduktion von Fleisch, Zucker, Kaffee und Alkohol den Säure-Basen-Haushalt verbessern.

Die Entgiftungs- und Ausleitungsorgane unterstützen

Einen wertvollen Beitrag zur Aktivierung eines trägen Stoffwechsels können auch Vitalpilze leisten, indem sie die Entgiftungs- und Ausleitungsorgane unterstützen. Als leberstärkende Vitalpilze sind unter anderem der Maitake und der Reishi bekannt - sie fördern die gesunde Funktion dieses zentralen Organs des menschlichen Stoffwechsels. Der Agaricus blazei Murrill regt ebenfalls die Leberfunktionen an und begünstigt die natürliche Darmaktivität. Als klassischer Vitalpilz zur Verbesserung der Nierentätigkeit ist der Cordyceps einzuordnen. Er nimmt deshalb eine wichtige Rolle bei der Förderung der Entgiftung ein und hat zudem positive Effekte auf die allgemeine Widerstandskraft des Organismus. Nicht zu vergessen: Die ganzheitliche Wirkweise von Vitalpilzen kann auch positiv regulierende Effekte auf das psychische Befinden zeigen. Dies ist von wesentlicher Bedeutung, da anhaltender Stress der Entstehung von Übergewicht Vorschub leisten kann.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

Stichwort: Den Darm unterstützen

Der Darm ist eines der wichtigsten Ausleitungsorgane des menschlichen Körpers. Daher kann eine chronische Darmträgheit nicht nur lästig sein, sondern langfristig gesehen die Gesundheit beeinträchtigen. Neben Bewegung und dem Verzehr von Ballaststoffen, kann ein einfaches Hausmittel die Darmaktivität fördern: morgens ein großes Glas heißes Wasser trinken, eventuell mit einem Spritzer Zitronensaft oder mit einem Stückchen frischem Ingwer. Diese Alternative zum Kaffee ist mindestens genauso schnell zubereitet, aber um Längen gesünder.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

Gesellschaft für
Vitalpilzkunde e.V.

VR 200244, Amtsgericht Augsburg
1. Vorsitzender HP Peter Elster
Spendenkonto:
VR-Bank Lech-Zusam e.G.
IBAN: DE10 7206 2152 000 30 98 125
BIC/SWIFT: GENODEF 1 MTG

Kostenfreie Hotline


0800 00 77 889

Aus dem Ausland:
0049 / 821 / 49708700

Montag - Freitag: 8:00 - 12:00 Uhr
Montag - Donnerstag: 13:00 - 17:00 Uhr
© Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V. - Eine Vervielfältigung oder Verwendung sämtlicher Informationen
oder Daten (Text-, Graphik-, Bild-, Video-, Ton-, oder Animationsdateien) ohne vorheriger Zustimmung der GfV ist nicht gestattet.